Allgemeine Informationen:

Pressekontakt für das Projekt “aFARM – eine Installation von Wilm Weppelmann”:  Edda Klepp  Mail: presse@afarm.de  Tel.  0251 /1344344

Grundsätzliches: Während seiner 30tägigen Dauerperfomance vom 1.9. bis 30.9.2014 auf dem Aasee steht Wilm Weppelmann täglich nur im Zeitraum von 12.30 Uhr bis 13 Uhr für Interviews und Gespräche  zur Verfügung. Die Terminabsprache muß vorab mit Edda Klepp erfolgen: presse@afarm.de  Tel.  0251 /1344344 . Wilm Weppelmann ist nicht per Post, Handy oder Email erreichbar. Ein  persönlicher Zugang besteht nur per Boot durch die Segelschule Overschmidt / Tretbootverleih (bitte dort direkt Kontakt aufnehmen) Tel. 0251 / 8493000.

Informationsmaterial Download: höhere Auflösung und weitere Bilder nach Absprache mit Presse Edda Klepp presse@afarm.de  Tel.  0251 /1344344

Wichtig: Verwendung nur im redaktionellen Zusammenhang mit einer Berichterstattung über “aFARM – eine Installation von Wilm Weppelmann” unter Berücksichtigung entsprechender Urheberrechtsangaben – eine Zusendung von Belegen ist verpflichtend:  Sendung an Edda Klepp, Kanalstr. 44a,  48147 Münster oder pdf /mp4 /mp3  presse@afarm.de

a.  “aFARM – eine Installation von Wilm Weppelmann” mit Begleitprogramm Oktober 2014:  Flyer aFARM eine Installation von Wilm Weppelmann

b. Gesamtprogramm der Veranstaltungsreihe des “Beirates für kommunale Entwicklungszusammenarbeit” Stadt Münster

c. Bildmaterial:

Bild 1:  “Wilm Weppelmann und  seine  Installation aFARM” Münster 2014 Foto: Gero Deckenbrock www.himmlische-bilder.de Alle Rechte vorbehalten. Download

Bild 2

Pressemitteilungen Archiv:

01 Presseinformation vom 22. Juni 2014  Die Gemüseinsel von Wilm Weppelmann schwimmt wieder auf dem Aasee

02 Presseinformation vom 16. Juli 2014 Vandalismus auf der Gemüseinsel

03 Presseinformation vom 05. August 2014 Ein Mikrohaus auf der Gemüseinsel – Künstler Wilm Weppelmann arbeitet 30 Tage ununterbrochen auf dem Aasee
04 Presseinformation vom 15. August 2014  Ein Symbol für Selbstverantwortlichkeit – Wilm Weppelmann erforscht die menschlichen Grundbedürfnisse